Beitrag:

Hautschutz am Arbeitsplatz: Mehr als nur eine Option, sondern eine Pflicht

Inhalt

Hautpflege und Hautschutz am Arbeitsplatz sind mehr als nur eine Frage des Komforts; sie sind eine gesetzliche Verpflichtung für Arbeitgeber. Aber was bedeutet das genau für Arbeitnehmer und Arbeitgeber? Hier ein tieferer Einblick in diese wichtige Thematik.

Sind Hautschutzmittel Teil der Persönlichen Schutzausrüstungen?

Ja, definitiv! Hautschutzmittel werden als Teil der persönlichen Schutzausrüstungen (PSA) angesehen. Das bedeutet, dass sie bei entsprechender Gefährdung von den Arbeitgebern zur Verfügung gestellt werden müssen. Dies schließt sowohl Schutzhandschuhe als auch Hautschutzmittel ein.

Was tun, wenn am Arbeitsplatz keine Hautschutzmittel verfügbar sind?

Falls am Arbeitsplatz keine entsprechenden Schutzmittel vorhanden sind, obwohl eine Hautgefährdung vorliegt, sind Arbeitgeber verpflichtet, diese bereitzustellen. In solchen Fällen sollten Arbeitnehmer ihren Vorgesetzten, Betriebsarzt, die Fachkraft für Arbeitssicherheit oder die Personalvertretung kontaktieren, um weitere Informationen und Unterstützung zu erhalten.

Die verschiedenen Arten von Hautmitteln

Die DGUV Information 212-017 gibt einen detaillierten Überblick über die unterschiedlichen Hautmittel, die am Arbeitsplatz eingesetzt werden können. Dazu gehören:

  • Hautschutzmittel: Diese werden vor der Arbeit aufgetragen und schützen die Haut vor Irritationen und anderen Risiken.
  • Hautpflegemittel: Sie kommen nach der Arbeit zum Einsatz, um die Haut zu regenerieren und die Hautbarriere zu stärken.

Zusammenfassung

Hautschutz und Hautpflege am Arbeitsplatz sind essentiell und gesetzlich vorgeschrieben. Arbeitgeber müssen bei einer festgestellten Hautgefährdung entsprechende Mittel zur Verfügung stellen. Sollten diese nicht bereitgestellt werden, ist es wichtig, dass Arbeitnehmer aktiv werden und sich an die zuständigen Stellen wenden.

Bei weiteren Fragen zu diesem Thema empfehlen wir, das Portal Hand- und Hautschutz der BG ETEM zu besuchen, wo umfassende Informationen und FAQs bereitstehen.

Hautschutz am Arbeitsplatz: Beratung durch SiFa-flex

SiFa-flex engagiert sich stark in der Beratung zum Hautschutz am Arbeitsplatz, ein kritischer Aspekt in vielen Industrien, wo direkter Kontakt mit schädlichen Substanzen unvermeidlich ist. Unser Ansatz kombiniert Risikobewertung, präventive Maßnahmen und Schulungen, um Hauterkrankungen vorzubeugen. Wir beginnen mit einer detaillierten Analyse der Arbeitsumgebung und der verwendeten Materialien, um potenzielle Risiken für die Hautgesundheit zu identifizieren. Basierend darauf entwickeln wir individuelle Schutzpläne, die sowohl persönliche Schutzausrüstungen als auch spezifische Hygienepraktiken umfassen.

Zusätzlich bieten wir maßgeschneiderte Workshops an, in denen Mitarbeiter über die Bedeutung des Hautschutzes, die richtige Anwendung von Schutzmitteln und die Erkennung früher Symptome von Hautproblemen aufgeklärt werden. Unser Ziel ist es, das Bewusstsein zu schärfen und präventive Verhaltensweisen zu fördern, um langfristig die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz zu sichern.

 

Weitere interessante Beiträge

In der heutigen Arbeitswelt sind Gefahrstoffe aus vielen Betrieben nicht wegzudenken. Doch mit ihrer Nutzung gehen auch Risiken einher, die nicht nur die Gesundheit der Mitarbeiter gefährden, sondern auch rechtliche
Umweltmanagement umfasst alle organisatorischen und technischen Maßnahmen, die darauf abzielen, die Umweltbelastungen eines Unternehmens zu minimieren. Dies schließt den effizienten Einsatz von Ressourcen, die Reduzierung von Abfällen und Emissionen sowie
Ein sicheres Arbeitsumfeld ist das Fundament für Produktivität und Wohlbefinden der Mitarbeitenden. Brandschutz spielt dabei eine zentrale Rolle. Mit den richtigen Maßnahmen können Unternehmen Brände verhindern und im Ernstfall schnell
In einer globalisierten Welt, in der multinationale Unternehmen eine zunehmend wichtige Rolle spielen, ist die Implementierung von Arbeitsschutzstandards von entscheidender Bedeutung. Erfolgreiche Unternehmen setzen diese Standards auf internationaler Ebene um
Brandschutz ist ein unerlässlicher Bestandteil jeder Arbeitsumgebung. Als zentraler Akteur in diesem Bereich spielt die Fachkraft für Arbeitssicherheit eine entscheidende Rolle bei der Sicherstellung der Sicherheit am Arbeitsplatz. Dieser Blogbeitrag
Die Bedeutung von Nachhaltigkeit und Umweltschutz nimmt stetig zu, da die Auswirkungen des Klimawandels und menschlichen Handelns immer deutlicher werden. Unternehmen tragen eine große Verantwortung, ihren ökologischen Fußabdruck zu minimieren.
Sind Sie neugierig geworden?
Dann lassen Sie uns sprechen!

Wir können Sie unterstützen?

Dann lassen Sie uns starten!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner